Junge Sterne in der Kleinen Magellanischen Wolke

mandala_bild
mandala_bild
Om 09
Om 13
mandala_bild
mandala_bild
Om 10
Om 14
mandala_bild
mandala_bild
Om 11
Om 15
mandala_bild
mandala_bild
Om 12
Om 16


Mit freundlicher Genehmigung des Space Telescope Science Institute (STScI) verwenden wir unter anderem Fotos des Hubble - Weltraumteleskops.

Diese Mandalas entstanden aus Fotos der Kleinen Magellanschen Wolke (Kat Nr.NGC 292).

Den Einwohnern der Südhalbkugel waren die beiden Galaxien wohl schon seit prähistorischer Zeit durch Beobachtungen mit dem bloßen Auge bekannt, erstmalige schriftliche Erwähnung fanden sie jedoch durch den persischen Astronomen Al Sufi in seinem Buch der Fixsterne im Jahr 964.

In der Kleinen Magellanschen Wolke gibt es zahlreiche Sternhaufen und Nebel. Diese Objekte können schon mit kleinen Fernrohren beobachtet werden.
Die Entfernung zur Erde wird auf 143.000 bis 166.000 Lichtjahre geschätzt.
Die Magellanschen Wolken sind mit unter die nächsten Nachbarn unserer Milchstraße.





ॐशान्तिः








Subscribe Copyright © Planet Mandala 2010 - All rights reserved Bookmark and Share